Reaktionen der Bewohner und Mitarbeiter


Klaus Peter May

Konzertfreunde, Kübler und Beyer gegen Herrn Wolff und Solvida.

https://www.solundhaben.eu

Liebe Freunde, wer mich kennt der weiss, dass ich eher mit Kommentaren und Stellungnahmen zurückhaltend bin. Ich bin immer der Meinung jeder kann seine Ansichten haben und auch sagen, allerdings bis zu einer Grenze, die in der letzten Zeit so weit überschritten wird, dass ich dazu nicht mehr schweigen kann und will. Eingangs möchte ich eines ganz klar stellen - nur für den Fall - das i...rgend jemand meint ich werde dazu gedrängt oder müsste mich äußern: NEIN. Ich spreche hier für mich. Ich möchte auch niemanden bekehren, der vermutlich auch gar nicht bekehrt werden will oder kann. Ich möchte nur Euch und Eure Freunde darum bitten, einfach objektiv und sachlich die Motivation und die Äußerungen derjenigen die behaupten Solvida und Herr Wolff wären Betrüger, auf den Prüfstand zu stellen. Die Darstellung von Herrn Wolff könnt ihr im Blog von Solvida nachlesen. Mittlerweile nimmt diese Kampagne gegen Solvida und Herrn Wolff Ausmasse an, die schon in strafrechtlich relevante Bereiche rutschen. Wenn dann auch noch Leute die noch nie in Solvida waren oder Erfahrungen mit uns haben sagen: "Aber bloss nicht zu Solvida - das sind Betrüger!", dann ist das nicht nur ein Schlag ins Gesicht für Herrn Wolff sondern auch für alle Angestellten und das schliesst mich mit ein. Ich arbeite nun schon über ein Jahr bei Solvida und dabei täglich mit Herrn Wolff zusammen. Ich bin froh das es Menschen wie Herrn Wolff gibt, die nicht die Augen verschliessen und andere in die Schranken weisen, wenn diese versuchen hilflose alte Menschen entweder zu ihren Gunsten zu beeinflussen oder unter Druck zu Vollmachten oder anderen Handlungen zu bewegen. Das die dann Abgewiesenen nicht immer zufrieden sind versteht sich von selbst. Wenn in den Augen derer die mit Gerüchten und Unwahrheiten arbeiten, der Schutz von alten Menschen Betrug ist, dann arbeite ich gerne mit einem "Betrüger" zusammen und bin selbst einer. Sorry, aber wenn wir und Herr Wolff Betrüger sind, dann führt der in Weis gekleidete Herr in Rom einen Schwulenpuff (ok schlechtes Beispiel…) aber ihr versteht was ich sagen will. Daher bitte ich Euch: Wenn jemand das sagt, dann muss er es auch beweisen können. "Anmerkung: Das ist allgemein bekannt" ist kein Beweis. Also fragt doch bitte einfach einmal: Wer, was genau, wo sind die Beweise, auf welcher Grundlage wird das behauptet. Vermutlich wird sehr schnell wie immer nur Geschwafel und heisse Luft kommen. Wenn ihr wollt dürft Ihr dies gerne teilen und schaut mal in den Blog. Bei Fragen bin ich erreichbar und Herr Wolff wird sich sicher auch nicht weigern vernünftige Fragen zu beantworten.

Mehr anzeigen
solundhaben.eu

https:// Facebook.de


Harald Wolff  "Donnerstag, 22. Juni 2017 um 21:57"

22. Juni um 21:57

Wie tief können Sie denn noch sinken, Herr Dr. Friedrich Gierthmühlen? Erst unterstützen Sie Kriminelle, die Solvida schaden wollen, dann stellen Sie sogar das Urteilsvermögen
der Bewohner und Mitarbeiter in Frage. Was berechtigt Sie zu dieser Hybris?
Haben Sie mit Bewohnern gesprochen? Kennen Sie Solvida? Nein! Sie hocken
zweieinhalbtausend Kilometer entfernt in Buxtehude und saugen sich Ihre
schmutzigen Phantasien aus den Fingern!Haben Sie den Mut, zuzugeben, dass Sie den
plump gefälschten „Presseartikel“ im Lionsclub und bei den Schlaraffen
verbreitet haben? Nein! Sie verstecken sich hinter „Diskretion“ und „Sorge“ um
die Clubs, weil ein Mitglied sich mit Straftätern auseinandersetzen muss. Sagen
Sie doch, woher Sie den Hetzartikel haben, der mit Lügen gegen mich gespickt
ist! Verbreiten und kommentieren konnten Sie ihn doch auch. Wie feige kann man
sein, sich hinter arglosen Lions und Schlaraffen zu verstecken, die noch nicht
gemerkt haben, was für ein charakterloser Intrigant Sie sind? Wie dumm kann man sein, ein solches Machwerk ernst zu nehmen und sich mit den Urhebern gemein zu machen?
Nein, Sie müssen sich nicht schämen! Dazu
braucht man Charakter. Ihre Welt ist die Hinterlist, die Häme, Lug und
Oder irre ich mich etwa? Dann entschuldige
ich mich! Dann werden Sie ja sagen, woher Sie den Hetzartikel haben. Und dann werden Sie sich bei den Bewohnern und Mitarbeitern von Solvida entschuldigen,
dass Sie sie instrumentalisiert haben. Ohne sie überhaupt zu
kennen.


Da Herr Gierthmühlen hier ja immer mitliest,möchte ich dieses Schreiben ihm widmen.

Ich habe mich mal auf Ihrem Profil umgeschaut und dort Ihre langweiligen Berichte gelesen,die ja kaum einer ihrer Freunde und Freundesfreunde auf Facebook liest und beachtet.Ich stelle fest,dass Sie nur meckern und vieles beschimpfen,aber nur über das,was in der Zeitung steht oder was ihnen schriftlich zugetragen wird oder im TV ausgestrahlt wird. ( Papier ist geduldig und Filme kann man zuschneiden ).

Live haben Sie wohl noch nie etwas erlebt und mitgemacht.Das gibt zu denken.

Ich habe mal Ihre Lieblingsfotos angeschaut.Dort ist ein Foto aus dem Fenster aufgenommen worden.ist das aus Ihrem Fenster?.

Man Sieht dort einen hohen Eisenzaun.Fühlen Sie sich eingesperrt oder sind Sie es?.

Wir sehen immer auf einen schönen Park und fühlen uns wohl.

Eine Frage habe ich,fühlen Sie sich als Kritiker über anderen? ( das kann man nur,wenn man Ahnung davon hat ) oder sind Sie ein alter frustrierter Mann?.

Dann tun Sie mir sehr leid.

Liebe mitleidigen Grüßen.

                                       Klaus Peter May

PS: Ich habe noch was vergessen.Sind Sie das Propagandarohr von Kübler,Bayer und Anhang ?


Friedrich W Gierthmuehlen 
Einen ebenso guten Mittag Pit May,Ihr mir gewidmetes Schreiben habe ich 
aufmerksam gelesen. 
Wenn Sie und Ihre Mitbewohner der Einrichtung in Beniarbeig,sich nicht 
instrumenntalisiert fühlen, 
so möchte ich mich in aller Form bei Ihnen allen für meine Annahme, 
Sie würden es,entschuldigen. 
Bitte richten Sie dies allen Bewohnern aus. 
Zu den diskriminierenden Äußerungen Ihres Geschäftsführers 
werde ich mich nicht äußern. 
Auf ein derartiges niedriges Niveau möchte ich mich nicht begeben. 
Mit freundlichem Gruß Dr. Friedrich W. Gierthmühlen 
 
  Sehr geehrter Herr Giertmühlen, 
wir Akzeptieren Ihre Entschuldigung . Herr Wolff kann sich selber gut wehren , 
er braucht unsere Unterstützung nicht . Er hat selber gute Argumenten und Beweise . 
Nur wenn man das Haus Solvida angreift egal in welcher Art , 
denn das sind wir Bewohner und Mitarbeiter,werden wir uns wehren , egal in welcher Form.
 Mit freundlichen Grüßen Pit May sowie Bewohner und Mitarbeiter 
Ps: und wir sind auch kein Altersheim 


 
Besucherzaehler